Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

Erektionsstörung: Ursachen, Behandlung, Kosten, Erfahrungen - von Betroffenen

Sie befinden sich hier:

Startseite > Häufig gestellte Fragen > Cialis, Levitra, Spedra oder Viagra ohne Rezept?

Häufig gestellte Frage (FAQ):
Wo erhalte ich Cialis®, Levitra®, Spedra® oder Viagra® ohne Rezept?

Erektionsstörungen können ein Früh-Warnzeichen anderer ernster Krankheiten wie beispielsweise Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Bluthochdruck (Hypertonie) oder Arterienverkalkung (Ateriosklerose) sein. Deshalb sollte immer ein Arzt nach der Ursache für die Erektionsstörung suchen. Nach der Ursache richtet sich dann auch die richtige Behandlung. Die eigenmächtige Einnahme von PDE5-Hemmern (Cialis®, Levitra®, Spedra®, Viagra®) kann unter Umständen sogar gefährlich sein (z.B. durch einen lebensbedrohlichen Blutdruckabfall, wenn PDE5-Hemmer kombiniert mit anderen Substanzen eingenommen werden). Ob die Einnahme dieser Medikamente unbedenklich ist, muss ein Arzt entscheiden. Es ist also der falsche Weg, sich unter Umgehung des Arztes PDE5-Hemmer beispielsweise über das Internet zu besorgen. Damit sind außerdem weitere Risiken verbunden, die wir in unserer Antwort zu der Frage "Können Sie mir eine günstige Bezugsquelle für Cialis®, Levitra®, Spedra® oder Viagra® nennen?" beschrieben haben.

Es gibt daher nur eine sichere Bezugsmöglichkeit von Cialis®, Levitra®, Spedra® oder Viagra®: über eine ärztliche Verordnung (Rezept) aus der Apotheke.

Weitere Seiten zum Thema Cialis, Levitra, Spedra und Viagra