Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

Erektionsstörung: Ursachen, Behandlung, Kosten, Erfahrungen - von Betroffenen

Sie befinden sich hier:

Startseite > Zahlen, Daten, Fakten

Zahlen, Daten, Fakten

  Sexuelle Mythen

Unsere Erwartungen an Sexualität sind in hohem Maß von falschen und unrealistischen Vorstellungen geprägt. Auf dieser Seite setzen wir uns mit solchen Mythen auseinander.

  Definition der erektilen Dysfunktion (ED)

In der Medizin wurde für länger anhaltende Erektionsstörungen der Begriff "erektile Dysfunktion" eingeführt. Allerdings findet man in der Literatur und im Internet unterschiedliche Definitionen der erektilen Dysfunktion. Auf dieser Seite finden Sie eine Definition, die von vielen Ärzten akzeptiert wird.

  Häufigkeit (Prävalenz) von Erektionsstörungen

Ergebnisse von deutschen und internationalen Studien zur Häufigkeit von Erektionsstörungen.

  Erektile Dysfunktion ist eine Krankheit!

Die Frage, ob die erektile Dysfunktion eine Krankheit ist, hat praktische Konsequenzen. Eine Krankheit begründet einen Anspruch auf Behandlung und Versorgung mit Arzneimitteln, Heil- und Hilfsmitteln.

  Wie entsteht eine Erektion?

Die Entstehung einer Erektion ist ein sehr komplizierter Vorgang. Auf dieser Seite wird dieser Vorgang erklärt, um damit auch zu zeigen, wie viele Möglichkeiten für eine Störung es in diesem Ablauf gibt.

Letzte Änderung: 4. September 2006